Feuerwache Pankow

Die Feuerwache Pankow ist eine Einrichtung der Berufsfeuerwehr. Das ehemalige Hauptgebäude der Feuerwache Pankow in der Grunowstraße wurde 1893 als Spritzenhaus für die Freiwillige Feuerwehr, dreigeschossig im typischen Berliner Wohnhausstil der Gründerzeit errichtet. Das Gebäude wurde als Putzbau mit roten Verblendziegeln mit einem Satteldach gebaut.

In den 1950er Jahren wurden zusätzlich eingeschossige Werkstätten und Garagenflächen geschaffen. Das bestehende Gebäude entsprach nicht mehr den funktionellen Anforderungen einer modernen Berufsfeuerwache. Bei der seitlichen Anordnung der Fahrzeughalle mussten die Einsatzfahrzeuge um das Gebäude herumfahren, wodurch ein schnelles Ausrücken nicht möglich ist. Dies führt zu Einsatzverzögerungen. In der Fahrzeughalle kann ein kompletter Löschzug mit 6 Fahrzeugen nicht untergebracht werden. Eine Grundsanierung des gesamten Wachgebäudes ist nicht mehr wirtschaftlich zu vertreten.

Deshalb entschloss sich die Senatsverwaltung für Inneres und Sport, einen Neubau zu errichten. Einige Jahre lang wurde in Pankow nach einem geeigneten Grundstück dafür gesucht. Die neue Wache wurde 2014 an der sogenannten Löffelbrücke in der Pasewalker Straße eröffnet. Diese kleine Brücke geht über die Panke und befindet sich unweit des Autobahnzubringers Pankow-Heinersdorf.


Standort: Berlin / Germany

Eigentümer: Land Berlin

Bauherr: Magistrat Berlin

Fotograf: Denny Müller

Status: abgerissen

Stand: 2018

Quelle: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

  • image001
  • image002
  • image003
  • image004
  • image005
  • image006
  • image007
  • image008
  • image009
  • image010
  • image011
  • image012
  • image013
  • image014
  • image015
  • image016
  • image017
  • image018
  • image019
  • image020
  • image021
  • image022
  • image023
  • image024
  • image025
  • image026
  • image027

Inhalt nicht verfügbar

Inhalt nicht verfügbar

X

Right Click

No right click