Wednesday, 24 May 2017

Energiekomplex Lübbenau/Vetschau

E-Mail Drucken PDF

Die industrielle Entwicklung nach dem zweiten Weltkrieg von Vetschau/Spreewald war fast ausschließlich geprägt durch den Aufbau des Kraftwerkes Vetschau (Beginn 1959, Fertigstellung 1967) und der beiden Braunkohlentagebaue Gräbendorf und Seese/Ost. Grundsteinlegung für das Kraftwerk Lübbenau war der 23.Oktober 1957 und am 17.Dezember 1959 wurde der erste Block des Kraftwerkes angefahren. Mit dem Bau des Kraftwerkes Vetschau (später Kraftwerke Lübbenau/Vetschau) beginnt eine sprunghafte Entwicklung der Stadt Vetschau. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands begann ein Strukturveränderungsprozess, der alle Gesellschaftsbereiche umfasst. Zusätzlich zu den allgemeinen Strukturveränderungen ist 1996 die Elektroenergieproduktion im Kraftwerk Vetschau und 1994 im Kraftwerk Lübbenau und damit verbunden auch die Braunkohlenförderung eingestellt worden. Sprengungen am Kraftwerk Lübbenau fanden 1996 (Schornsteine), 1999 (Werk I und Werk III ) und 2010 (Werk II) statt. Das Kraftwerks-Grundstück ist bereits an die Thermolyte Process Lübbenau GmbH verkauft worden, die neue Arbeitsplätze für Lübbenau verspricht.


Fotoaufnahmen: Wesenstein

Panoramen: Hannes Hensel