Tuesday, 27 June 2017

Fernmeldeamt der DDR Regierung

E-Mail Drucken PDF

Fotoaufnahmen        Panoramen


Die Deutsche Post wurde durch das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der DDR (MPF) geleitet. Sie war in Direktionen und Ämter gegliedert, außerdem gehörten das Kombinat Fernmeldebau sowie weitere Institutionen und Bildungseinrichtungen zur Behörde. Das Fernmeldeamt der Regierung (FMAReg) war dem Minister für Post und Fernmeldewesen direkt unterstellt. Das Objekt beherbergt ein Schutzbauwerk, welcher speziell für diesen Bau projektiert worden war und sollte sich in das bestehende Ambiente einfügen. Auf Grund des hohen Grundwasserspiegels konnte der Bunker nicht weit in die Tiefe gebaut werden. Unter dem Parkplatz im Innenhof sind noch heute deutliche Spuren über den genauen Standort des einetagigen monolithischen Bunkers sichtbar. Dieser diente nur zur Aufrechterhaltung von Nachrichtenverbindungen der ehemaligen DDR Regierung in Friedenszeiten und in einer anfänglichen Spannungsperiode. Aus diesem Grund weist der Bunker auch keine besondere hohe Schutzklasse aus. Nach der Wende ging das Objekt in die Telekom über und wurde bis 2012 von der STRABAG AG verwaltet. Anfang 2013 übernahm ein neuer Eigentümer die Immobilie, um dort in zentraler Lage ein Hotel entstehen zulassen.

 

.


Fotoaufnahmen: Denny Müller

Panoramen: Denny Müller

Quellen: Peter Hermann Rentsch

Zustand: verschlossen