Wednesday, 23 August 2017

Weißbierbrauerei Willner

E-Mail Drucken PDF

1882 von Emil Willner gegründet, wurde 1935 die Berliner Brauerei eine Offene Handelsgesellschaft, weshalb sich der Namen in Berliner Weissbierbrauerei E. Willner OHG änderte. 1948 entstand eine Aktiengesellschaft, weshalb der Brauereiname in Willner Brauerei AG geändert wurde. 1949 erfolgte die Enteignung und die Eingliederung in die Berliner Brauereien GmbH als Treuhandbetrieb Willner Brauerei. Im selben Jahr jedoch konnte wieder ein eigener Betrieb entstehen.

In der DDR wurde der Betrieb zum VEB bzw. VVB.

1959 wurde die Brauerei Willner dem VEB Schultheiß Brauerei Schönhauser Allee als Abteilung Willner unterstellt. Zehn Jahre später, 1969, wurde die Brauerei dem VEB der Berliner Brauereien unter dem Betrieb VI Schultheiß Schönhauser Allee als Abteilung Weißbier geführt. Im selben Jahr gründete sich der VEB Getränkekombinat Berlin, dem sich die Brauerei erst 1990 anschloss. Nachdem das Getränkekombinat auf Grund der Wiedervereinigung 1990 aufgelöst wurde, gliederte es sich in die Brau- und Erfrischungsgetränke AG Berlin (BEAG) als Weißbier Brauerei ein. Die BEAG war ein Gemeinschaftsunternehmen der zur Oetker-Gruppe gehörenden Brau und Brunnen-Gruppe (BBAG). 1990 wurde die Brauerei endgültig geschlossen.

Noch heute findet man in Berlin-Pankow die Brauereigebäude der Weißbierbrauerei Willner, welche unter Denkmalschutz stehen.

.

.


Fotoaufnahmen: Denny Müller Ansehen

Panoramen: Denny Müller  Ansehen

Zustand: Leerstand

Bundesland: Berlin / Germany

Eigentümer: Nicolas Berggruen Holdings GmbH

Quellen: wiki

Weblinks: Nicolas Berggruen Holdings GmbH

                WBB-Pankow