Sunday, 28 May 2017

Schwimmhalle Pankow

E-Mail Drucken PDF

Die Typenschwimmhalle der Variante C wurde als WV (Wiederverwendungsprojekt) 1971 erbaut und ergänzte das Freibad Pankow. 

Die Schwimmhalle ist ein Bau des Architekten Gunther Derdau, der die Halle als Prototypen plante und in mehreren Varianten in Berlin umsetzte. Ausgerüstet mit zu dieser Zeit moderner Wasseraufbereitungstechnik verbunden mit Maßnahmen zum rationellen Energieeinsatz, entsprach dieses Schwimmhallenkonzept den Vorstellungen der Stadtplaner.

Die markante Form des Daches als Spannbetonkonstruktion in einer sogenannten VT-Falte und seine auffallend dünne Ausbildung mit einer Höhe von nur 8 cm fanden innerhalb der DDR mehrfach Anwendung im Hallenbau. Die Schwimmhalle ist konzipiert aus zwei klaren, unterschiedlich hohen Baukörpern. Die geschlossenen Schmalseiten der Baukörper bestehen aus Waschbetonelementen, die für eine über Dach geführte Be- und Entlüftung innen hohl ausgebildet sind.

Das Schwimmbecken hatte eine Abmessung von 25 x 12,5 Meter und eine durchgehende Wassertiefe von 1,80 m. Es bot 5 Bahnen Platz und war über eine Treppe auch für Senioren oder behinderte Menschen nutzungsfähig. Zusätzlich schaffte man ein 12 x 8,5 Meter grosses Nichtschwimmerbecken, das über eine eigene Wasseraufbereitungsanlage verfügte, mit der in kurzer Zeit eine an die gewünschten Bedingungen angepasste Wassertemperatur erreicht werden konnte.

Zur Badewasserdesinfektion machte sich unter Berücksichtigung der örtlichen Nähe zu Schulen der Einsatz einer Bleichlaugenanlage erforderlich. Im Untergeschoss befand sich nicht nur die Technik, welche zum Hallenbetrieb nötig war, sondern auch noch eine Sauna mit Tauchbecken.

1996 wurden Schwimmhalle und das angrenzende Freibad von den Berliner Bäderbetrieben übernommen. Nachdem aus der angekündigten Sanierung der Schwimmhalle  nichts wurde, ist diese  aufgrund der hohen Kosten durch die Berliner Bäderbetrieben 2001 geschlossen worden. 

Der Liegenschaftsfond Berlin GmbH & Co. KG ist seitdem seitens des Landes Berlin damit beauftragt, die Immobilie zu verkaufen. Der Bezirk Pankow unterstützt den Förderverein und wünscht eine langfristige Sportnutzung, möglichst eine Schwimmhalle.  

.

.


Fotoaufnahmen: Denny Müller

Panoramen: Denny Müller

Quelle: Förderverein Schwimmhalle Pankow e.V. / STADTWERKE POTSDAM GMBH  /  Baunetz Wissen

Zustand: verschlossen