Sunday, 28 May 2017

Objekt 17/ 5002

E-Mail Drucken PDF

Unweit von Prenden an der B167, zwischen den Orten Marienwerder und Klandorf, liegt das Objekt 17/5002. Es ist die zum Objekt 17/5001 ("Honeckerbunker") gehörende und schwergeschützte Sendestelle des Nationalen Verteidigungsrates (NVR) der DDR. Der Bunker wurde zweigeschossig in der Schutzklasse C mit den Abmaßen 37,5m x 23,4m x 13,6m (L,B,H) ausgeführt. Die im Schutzbauwerk installierten Sender wurden für die Funknetze- und richtungen der militärischen Organe der DDR und des Warschauer Vertrages betrieben. Als Ausweichzentrale für die Funksendezentrale war außerdem das 17/5021 vorbereitet. Die Anlage war kurzzeitig illegal offen und wurde am 25.01.2008 erneut versiegelt.

Im Rahmen von Dokumentationsarbeiten gab es durch den Verein Bunker5001 e.V. im Zeitraum von August bis November 2010 über eine Vereinsmitgliedschaft die Möglichkeit das Bauwerk zu erkunden und an dem Projekt mitzuwirken. Am 11.11.2010 musste der Bunker verschlossen werden und somit ist eine Besichtigung nicht mehr möglich. Der Raum unterhalb der Kernbohrung wurde verschalt und komplett ausbetoniert, sowie die Öberfläche geebnet.

Eine baugleiche Anlage (17/448) befindet sich in Kunersdorf und war die Sendestelle der Hauptführungsstelle des MfNV. Der Bunker wird zur Zeit vorbereitet, um ihn der Öffentlichkeit zeigen zu können.

Mehr Infos zur "Aktion 5002" auf Bunker5001.com unter Aktuelles.

Ab sofort können Sie das Buch "Honeckers geheimer Bunker 5001" bei PANO-STORE bestellen . Das relativ kleine Unternehmen kann zwar nicht mit dem freiem Versand aufwarten, wie "die Großen", aber Sie würden dem Projekt "Komplex 5000" indirekt unterstützen, worüber wir uns natürlich freuen. Ohne die Initiative von PANO-STORE, wäre der gesamte Bereich der Panoramafotografie in der 5001 und 5002 nicht möglich gewesen und vermutlich hätte es auch keine Besuche gegeben.


 

Fotoaufnahmen: Denny Müller 

Panoramen: Hannes Hensel 

Bundesland: Brandenburg 

Zustand: nach Dokumentationsarbeiten (Bunker5001 e.V.) 2010 verschlossen